Lesezeichen hinzufügen hanauer.de als Startseite
bedeckt
9 ° C - bedeckt
» mehr Wetter
Aktuelles
Lokales, Hanau: Vorwurf Vergewaltigung: Physiotherapeut steht vor Gericht+++ 21:57 Uhr +++
Hanau-Land, Nidderau: Schildmaid schwingt Schwert: Escrima im Rollenspiel lernen+++ 19:03 Uhr +++
Lokales, Hanau: Stadt und Polizei einig: Hanau ist sicher+++ 16:37 Uhr +++
Sport, Maintal: Michael Raudnitzky verlängert beim FSV Bischofsheim+++ 15:03 Uhr +++
Hanau-Land, BadOrb: Einbrecher klauen Tresor der Toskana Therme+++ 14:38 Uhr +++
Lokales, KleinAuheim: Fahrerflucht: Polizei sucht schwarzen Audi+++ 14:30 Uhr +++
Hanau-Land, Neuberg: Ohne Beute geflohen: Einbrecher richten Schaden an+++ 14:26 Uhr +++
Hanau-Land, Bruchköbel: Josef und Dana Pastor liegen auf gleicher politischen Wellenlänge+++ 11:34 Uhr +++
Lokales, Hanau: Milder Winter tut Straßen und Stadtkasse gut+++ 11:06 Uhr +++
Hanau-Land, Rodenbach: Verletzter Zuschauer wird nach Balkonsturz operiert+++ 09:39 Uhr +++
Sport, Bruchköbel: Derby: Klarer Sieg der SGB gegen Großkrotzenburg+++ 18:45 Uhr +++
Sport, Hanau: Kreisliga A Hanau: Windecken feiert Aufstieg+++ 18:35 Uhr +++
Sport, Mittelbuchen: FC Mittelbuchen siegt unerwartet deutlich gegen SV Gläserzell+++ 18:17 Uhr +++
Hanau-Land, Main-Kinzig-Kreis: Born to be wild: Zum "Anlassen" gab es das Ja-Wort+++ 17:41 Uhr +++
Aktuelles
Lokales, Hanau: Vorwurf Vergewaltigung: Physiotherapeut steht vor Gericht+++ 21:57 Uhr +++

Dacharbeiten zu Wucherpreisen: Betrüger machen Region unsicher

Großauheim

  • img
    Die Polizei sucht nach Betrügern, die wohl noch in der Region unterwegs sind. Archivfoto: Becker

Großauheim. Eine Betrügerbande macht derzeit Hanau und die Region unsicher. Sie bietet Dacharbeiten an und verlangt dafür überhöhte Preis.

Artikel vom 12. April 2017 - 10:57

Anzeige

Von Christian Weihrauch

Die Polizei rät deshalb, keine Geschäfte an der Haustür abzuschließen.

Das Trio war jüngst in Großauheim am Auwanneweg aktiv. Die drei Männer klingelten bei einem Ehepaar an der Haustür und redeten so lange auf es ein, bis die 69-jährige Frau und ihr 80-jähriger Ehemann an die großen Schäden am Dach glaubten.

„Die Frau hat später angegeben, dass sie an der Tür total überrumpelt worden ist und normalerweise auch keine Geschäfte an der Tür abschließt“, erklärte Polizeisprecher Rudi Neu auf Anfrage unserer Zeitung.

Überzogene Preise
Das Trio legte sofort los und schloss die Arbeiten am darauffolgenden Montag auch ab, verlangte aber eine horrende Summe für die Leistung. Nach Verhandlungen gingen es auf 30 000 Euro herunter - ein Preis, der laut Polizei maßlos überzogen ist. „Wenn die Arbeiten 5000 Euro wert sind, ist das schon viel“, berichtet Neu.

Das Ehepaar bezahlte einen Teil der Summe, rief aber anschließend die Polizei. Diese ermitteln nun wegen Wucher gegen das Trio und vermutet, dass es weiterhin in der Region unterwegs ist.

Auffälliger Schnauzer
Die drei Männer sind 45 bis 50 Jahre alt, zwischen 165 und 170 Zentimeter groß und haben einen dunklen Tein. Von zwei Betrügern liegt eine genauere Beschreibung vor. Der eine Mann hat einen markanten dicken Schnauzer, volles Haar und eine breite, kräftige Statur. Der zweite Betrüger ist eher schlank und hat dünne Haare.

Das Trio war mit zwei Wagen unterwegs: Einem Kastenwagen mit polnischem Kennzeichen und einem Peugeot Boxer mit Berliner Kennzeichen. Darauf befindet sich der Schriftzug "Luzius Malermeister". Diese Firma gibt es tatsächlich, hat aber laut Ermittlungen der Polizei nichts mit den Betrügern zu tun. Die Beamten vermuten, dass das Trio einen alten Firmenwagen aufgekauft hat.

Wem das Trio begegnet, soll keine Geschäfte an der Haustür abschließen und die Polizei unter der Telefonnummer 06181/95970 informieren.  



Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.