Lesezeichen hinzufügen hanauer.de als Startseite
heiter
21 ° C - heiter
» mehr Wetter
Aktuelles
Hanau-Land, Langenselbold: Käthe-Kollwitz-Schüler verabschieden sich mit Show-Programm+++ 20:33 Uhr +++
Lokales, Großauheim: 4787 Klausuren bis zum Abitur: PGS verabschiedet 39 Schüler+++ 20:21 Uhr +++
Hanau-Land, Gelnhausen: Visual Music Award Show 2017 ist Musik für die Augen+++ 19:47 Uhr +++
Hanau-Land, Bruchköbel: Feldhamster-Lobby: Roßdorfer Landwirte setzen sich für Nager ein+++ 19:39 Uhr +++
Hanau-Land, Nidderau: Wenn die Backstube brennt: Feuerwehr holt abgesagte Übung nach+++ 19:36 Uhr +++
Lokales, Großauheim: Brückenbau gefährdet Lokschuppen: Was passiert mit dem Museum?+++ 19:20 Uhr +++
Hanau-Land, Schöneck: 656 Stimmen: Büdesheimer Chorfestival ist größte Veranstaltung+++ 18:39 Uhr +++
Hanau-Land, Langenselbold: Neuwahl im November: Muth übernimmt vorübergehend alle Dezernate+++ 18:30 Uhr +++
Hanau-Land, Maintal: Maintal bewirbt sich um den Titel "Fairtrade Town"+++ 15:26 Uhr +++
Hanau-Land, Rodenbach: Rodenbach fehlen 2018 eine Million Euro: "Versteht kein Bürger"+++ 09:57 Uhr +++
Hanau-Land, Main-Kinzig-Kreis: Knaus Tabbert legt erneut zu: "Mottgers wird noch wichtiger"+++ 08:15 Uhr +++
Sport, Region Hanau: Gruppenliga-Saisonrückblick: Große Namen und kuriose Ergebnisse+++ 15:46 Uhr +++
Aktuelles

Supermarkt: Alarm schlägt Einbrecher in die Flucht

Main-Kinzig-Kreis

  • img
    Mit einem Hammer wollten sie die Scheibe einschlagen. Als das nicht funktionierte, hebelten sie eine Tür auf. (Symbolbild)

Freigericht-Bernbach. Bislang unbekannte Einbrecher sind am Samstagmorgen in einen Einkaufsmarkt in der Dr.-Schmitt-Straße eingestiegen. Kurz nach zwei Uhr wurde dort die Alarmanlage ausgelöst.

Artikel vom 17. Juni 2017 - 11:12

Anzeige

Beim Eintreffen der Streifen waren die Täter bereits geflüchtet, die zuvor mittels eines Hammers versucht hatten, eine Scheibe einzuschlagen. Als dies misslang, hebelte man eine Tür auf und gelangte so in die Mitarbeiterräume des Marktes.

Vermutlich durch den ausgelösten Alarm wurden sie in die Flucht geschlagen, ohne dass sie Beute machen konnten. Zeugenhinweise nimmt die Kripo unter 06181/100-123 entgegen.



Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.