Lesezeichen hinzufügen hanauer.de als Startseite
heiter
20 ° C - heiter
» mehr Wetter
Aktuelles
Hanau-Land, Rodenbach: Trinkwasserbrunnen für ein Dorf im Tschad: Aktion in Rodenbach+++ 10:35 Uhr +++
Lokales, Hanau: HANAUER Bundesligatrainer startet!+++ 07:00 Uhr +++
Lokales, Hanau: HA-Leser wählen Dollmann zum Märchendarsteller 2017+++ 18:51 Uhr +++
Lokales, Hanau: "Fürstenbahnhof" im Test+++ 18:23 Uhr +++
Sport, Erlensee: Fußball: FC Erlensee ist heiß auf die Gruppenliga+++ 16:33 Uhr +++
Lokales, Hanau: Tiefgarage am Hanauer Marktplatz ist wieder geöffnet+++ 11:15 Uhr +++
Lokales, Hanau: Nach 22 Prozesstagen: Das wissen wir im Volke-Prozess+++ 22:30 Uhr +++
Lokales, Region Hanau: Zwei Schwerverletzte bei Unfall auf A45+++ 19:52 Uhr +++
Lokales, Hanau: Kunst veredelt Hafencarrée+++ 17:23 Uhr +++
Lokales, Hanau: Festspiel-Schauspieler wollen Revanche im Märchenkick+++ 17:16 Uhr +++
Lokales, Hanau-Steinheim: DJK-Kerb in Steinheim kehrt ab Freitag an den Main zurück+++ 17:11 Uhr +++
Hanau-Land, Freigericht: Kleiner Ort, ganz groß: Hüttelngesäß hat sogar eigenes Standesamt+++ 16:49 Uhr +++
Sport, Hanau: Fußball: Es geht los im Kreispokal+++ 14:20 Uhr +++
Hanau-Land, Maintal: Mit Buch die Scheu gegenüber Menschen mit Dysmelien abbauen+++ 13:00 Uhr +++
Hanau-Land, Maintal: Pilotprojekt "Essbare Stadt" am Bischofsheimer Stadtteilzentrum+++ 12:44 Uhr +++
Aktuelles
Hanau-Land, Rodenbach: Trinkwasserbrunnen für ein Dorf im Tschad: Aktion in Rodenbach+++ 10:35 Uhr +++

Wasserbüffel beziehen ihr Sommerquartier

Erlensee

  • img
    Seit Jahren sind die Wasserbüffel gern gesehene Sommergäste in den Weideswiesen. Foto: PM 

Erlensee. Die Erlenseer Wasserbüffelherde kommt zurück in die Weideswiesen. Am Donnerstag um 17 Uhr werden die Tiere wieder ihr Sommerquartier beziehen. 

Artikel vom 19. April 2017 - 10:44

Anzeige

Der Besitzer der Herde, Veit Leinberger, habe mit allen Beteiligten für Flora und Fauna der Stadt abgestimmt, dass der 20. April der beste Termin sei, um die Wasserbüffel auf die Erlenseer Sommerweiden in die Weideswiesen zu bringen, heißt es in einer städtischen Pressemitteilung.

Erwartet werden zehn Tiere, darunter Mutterkühe mit Kälbern und der Chef der Herde, der sogenannte Wasserbüffelbulle „007“. „Ich danke schon jetzt den Bürgern Erlensees für den vorbildlichen und respektvollen Umgang mit den Tieren auch in diesem Jahr.

Erlensee ist für uns immer ein besonderes Erlebnis, weil das Interesse an keinem anderen unserer Büffelstandorte so groß ist und der Bezug der Erlenseer zu den Tieren so innig“, sagt Leinberger. Auch die kontinuierliche Begleitung von offizieller Seite der Stadt trage zu einem besonders freundschaftlichen Verhältnis bei.



Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.