Lesezeichen hinzufügen hanauer.de als Startseite
Sprühregen
10 ° C - Sprühregen
» mehr Wetter
Aktuelles
Hanau-Land, Maintal: Stadt hat Rechte und Schutz für Minderjährige im Blick+++ 11:08 Uhr +++
Hanau-Land, Bruchköbel: Polizei sucht Unfallfahrer+++ 10:39 Uhr +++
Sport, Großkrotzenburg: Verbandsliga: Waas freut sich auf Rückkehr nach Großkrotzenburg+++ 09:57 Uhr +++
Hanau-Land, Langenselbold: Erster Stadtrat Gustav Schreiner (Grüne) soll abgewählt werden+++ 23:30 Uhr +++
Lokales, Hanau: Frieder Arndts Mutter: "Seine Hoffnung starb zuletzt"+++ 22:44 Uhr +++
Hanau-Land, Nidderau: Erster Spatenstich für Freizeitareal in Nidderau+++ 17:16 Uhr +++
Hanau-Land, Gelnhausen: Drei Frauen misshandelt: Schläger kommt davon+++ 17:07 Uhr +++
Sport, Hanau: Hornets starten mit großen Zielen in die Saison+++ 17:01 Uhr +++
Hanau-Land, Hanau: Blitzer-Schwerpunkt wird B 45 zwischen Steinheim und Hanau+++ 16:46 Uhr +++
Hanau-Land, Schöneck: Schöneckerin schult Kunstlehrer in Äthiopien+++ 14:41 Uhr +++
Lokales, Hanau: Freizeittipps für den Feiertag+++ 13:00 Uhr +++
Lokales, Hanau: Einbrecher stehlen kiloweise Restaurant-Vorräte+++ 12:44 Uhr +++
Lokales, Hanau: Polizei nimmt vier Metalldiebe fest+++ 12:36 Uhr +++
Hanau-Land, Maintal: Positive Entwicklung bei Einsatzabteilung der Feuerwehr Maintal+++ 10:35 Uhr +++
Hanau-Land, Maintal: Umbauarbeiten für neue DRK-Rettungswache sollen im Mai beginnen+++ 10:24 Uhr +++
Aktuelles
Hanau-Land, Maintal: Stadt hat Rechte und Schutz für Minderjährige im Blick+++ 11:08 Uhr +++

Größere Fahndung nach Einbrechern in Großkrotzenburg

Großkrotzenburg

  • img
    In Großkrotzenburg hat es eine größere Fahndung nach Einbrechern gegeben (Symbolbild).

Großkrotzenburg. Am vergangenen Sonntag fand eine größere Fahndungsaktion an der Taunusstraße in Großkrotzenburg statt.

Artikel vom 13. März 2017 - 16:21

Anzeige

Wie die Freiwillige Feuerwehr Großkrotzenburg mitteilt, wurden die Rettungskräfte unter dem Stichwort „Person droht zu springen“ alarmiert. 

Die Situation stellte sich dann jedoch anders dar: Ein Einbrechertrio, welches nach Polizeiinformationen am Samstag im Raum Aschaffenburg tätig wurde, konnte in der Nacht zum Sonntag ermittelt werden. In der Wohnung konnten zunächst zwei der drei Verdächtigen festgenommen werden.

Ein Dritter versuchte vor den Polizeibeamten zu flüchten und klettere durch ein Dachfenster auf das Dach des Mehrparteienhauses. Im Weiteren versteckte sich der Verdächtige auf einem Balkon in der Dachschräge, wo er jedoch zunächst nicht aufzufinden war.

Auch ein hinzugezogener Polizeihubschrauber konnte den Flüchtigen nicht ausfindig machen. Erst die auf der Dachfläche agierenden Höhenretter konnten das Versteck des Verdächtigen ausmachen, woraufhin die Polizei auch den letzten Verdächtigen festnahm.



Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.