Lesezeichen hinzufügen hanauer.de als Startseite
bedeckt
9 ° C - bedeckt
» mehr Wetter
Aktuelles
Lokales, Hanau: Vorwurf Vergewaltigung: Physiotherapeut steht vor Gericht+++ 21:57 Uhr +++
Hanau-Land, Nidderau: Schildmaid schwingt Schwert: Escrima im Rollenspiel lernen+++ 19:03 Uhr +++
Lokales, Hanau: Stadt und Polizei einig: Hanau ist sicher+++ 16:37 Uhr +++
Sport, Maintal: Michael Raudnitzky verlängert beim FSV Bischofsheim+++ 15:03 Uhr +++
Hanau-Land, BadOrb: Einbrecher klauen Tresor der Toskana Therme+++ 14:38 Uhr +++
Lokales, KleinAuheim: Fahrerflucht: Polizei sucht schwarzen Audi+++ 14:30 Uhr +++
Hanau-Land, Neuberg: Ohne Beute geflohen: Einbrecher richten Schaden an+++ 14:26 Uhr +++
Hanau-Land, Bruchköbel: Josef und Dana Pastor liegen auf gleicher politischen Wellenlänge+++ 11:34 Uhr +++
Lokales, Hanau: Milder Winter tut Straßen und Stadtkasse gut+++ 11:06 Uhr +++
Hanau-Land, Rodenbach: Verletzter Zuschauer wird nach Balkonsturz operiert+++ 09:39 Uhr +++
Sport, Bruchköbel: Derby: Klarer Sieg der SGB gegen Großkrotzenburg+++ 18:45 Uhr +++
Sport, Hanau: Kreisliga A Hanau: Windecken feiert Aufstieg+++ 18:35 Uhr +++
Sport, Mittelbuchen: FC Mittelbuchen siegt unerwartet deutlich gegen SV Gläserzell+++ 18:17 Uhr +++
Hanau-Land, Main-Kinzig-Kreis: Born to be wild: Zum "Anlassen" gab es das Ja-Wort+++ 17:41 Uhr +++
Aktuelles
Lokales, Hanau: Vorwurf Vergewaltigung: Physiotherapeut steht vor Gericht+++ 21:57 Uhr +++

Sperrungen beendet: Schleusen sind wieder auf

Großkrotzenburg

  • img
    Schleusensperrungen auf dem Main zwischen Wertheim und Großkrotzenburg sind beendet. Archivfoto: Gärtner

Großkrotzenburg/Region. Die rund zweiwöchigen kompletten Schleusensperrungen auf dem Main zwischen Wertheim und Großkrotzenburg sind beendet, die Binnenschiffe fahren wieder. 

Artikel vom 04. April 2017 - 15:58

Anzeige

Das berichtete das zuständige Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Aschaffenburg. Die Schleusen bei Wertheim und Klingenberg in wurden am Montag wieder für die Schifffahrt frei gegeben.

ereits am 31. März erfolgte die Freigabe der Südkammer der Schleuse Krotzenburg. Nun nimmt die Schiffahrt Umfangreiche Wartungs-, Unterhaltungs- und Inspektionsarbeiten seien wie geplant verlaufen.

An den trocken gelegten Schleusen wurden routinemäßig zusätzlich Wände und Tore auf etwaige Schäden untersucht. Insgesamt waren nach Angaben des Amts rund 140 Mitarbeiter während der zweiwöchigen Schleusensperre im Einsatz. 



Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.