Lesezeichen hinzufügen hanauer.de als Startseite
sonnig
22 ° C - sonnig
» mehr Wetter
Aktuelles
Hanau-Land, Main-Kinzig-Kreis: Opferstöcke geplündert: Junge Diebe kommen mit Bewährung davon+++ 14:06 Uhr +++
Hanau-Land, Nidderau: Gemeindepfarrerin Friederike Erichsen-Wendt verlässt Windecken+++ 13:50 Uhr +++
Hanau-Land, Großkrotzenburg: Schüler aus schwedischer Partnerstadt besuchen Großkrotzenburg+++ 12:11 Uhr +++
Hanau-Land, Main-Kinzig-Kreis: "Hässeler Weiher": Pferde helfen beim Naturschutz+++ 11:59 Uhr +++
Hanau-Land, Langenselbold: Langenselbold will Strandbad Kinzigsee attraktiver machen+++ 11:20 Uhr +++
Lokales, Hanau: Lokschuppenfest wartet mit großem Programm auf+++ 10:51 Uhr +++
Hanau-Land, Main-Kinzig-Kreis: Krankentransportfahrzeug geklaut+++ 10:27 Uhr +++
Sport, Region Hanau: Kreisoberliga: Wer muss in die Relegation?+++ 09:49 Uhr +++
Hanau-Land, Freigericht: Neues Album: Rapper Veto setzt alles auf "Null"+++ 15:24 Uhr +++
Hanau-Land, Erlensee/Bruchköbel: Gewerbepark Fliegerhorst geht mit neuer Homepage online+++ 14:53 Uhr +++
Hanau-Land, Niederdorfelden: Bürgermeisterwahl: SPD nominiert Amtsinhaber Büttner einstimmig+++ 12:49 Uhr +++
Hanau-Land, Erlensee: Evangelische Gemeinde Langendiebach verkauft ihre Liegenschaften+++ 12:36 Uhr +++
Hanau-Land, Maintal: Verena Strub wird neue Maintaler Integrationsbeauftragte+++ 11:41 Uhr +++
Lokales, Hanau: Kaminsky schlägt Wulf Hilbig für Stabsstellenposten vor+++ 11:16 Uhr +++
Aktuelles
Hanau-Land, Main-Kinzig-Kreis: Opferstöcke geplündert: Junge Diebe kommen mit Bewährung davon+++ 14:06 Uhr +++

Lederjackenbetrüger zockt ältere Menschen ab

Niederdorfelden

  • img
    Die Polizei sucht nach einem Lederjackenbetrüger, der in Niederdorfelden zuletzt aktiv war (Symbolbild).

Niederdorfelden. Er zockt mit Vorliebe ältere Menschen ab: Ein Lederjackenbetrüger treibt derzeit im Main-Kinzig-Kreis sein Unwesen. Zuletzt zählte ein 81-jähriger Mann aus Niederdorfelden zu seinen Opfern.

Artikel vom 07. Februar 2017 - 10:14

Anzeige

Von Christian Weihrauch

Die Masche ist immer dieselbe – so auch im aktuellen Fall. Der etwa 70 Jahre alte Betrüger spricht vor allem ältere Menschen auf der Straße an. Er versucht Vertrauen zu ihnen aufzubauen und gaukelt ihnen vor, dass man sich noch von früher kenne, beispielsweise zusammengearbeitet habe.

Er lädt sich zu einer Tasse Kaffe zu dem potenziellen Opfer ein und spielt ihm dort etwas vor. Der Betrüger behauptet, dass er zurück in seine Heimat – meist Italien – will, ihm aber das Benzingeld fehle. Dann packt er eine Lederjacke aus und erzählt, dass sie etwa 150 Euro wert wäre, er sie aber nie angehabt hätte und dem potenziellen Opfer für 120 Euro verkaufen würde.

Jacke nur 20 Euro Wert
Im schlimmsten Fall geht das Opfer auf den Handel ein und erlebt später ein böses Erwachen - so wie der 81-Jährige aus Niederdorfelden. Er fand nämlich kurze Zeit später heraus, dass die Jacke nur etwa 20 Euro Wert ist.

Er wurde am Montag gegen 16 Uhr an der Berliner Straße in Niederdorfelden von dem Betrüger aus einem weißen Kleinwagen heraus angesprochen. Diesen Kennzeichen beginnt mit der Buchstabenkombination EB oder BE.

Der Betrüger – vermutlich Italiener – ist etwa 70 Jahre alt, 1,65 Meter groß, hat weiße Haare, ist glattrasiert und trägt keine Brille. Die Polizei nimmt sachdienliche Hinweise unter den Telefonnummern 06181/100123 und 06181/43020 entgegen.        



Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.