Lesezeichen hinzufügen hanauer.de als Startseite
heiter
20 ° C - heiter
» mehr Wetter
Aktuelles
Hanau-Land, Rodenbach: Trinkwasserbrunnen für ein Dorf im Tschad: Aktion in Rodenbach+++ 10:35 Uhr +++
Lokales, Hanau: HANAUER Bundesligatrainer startet!+++ 07:00 Uhr +++
Lokales, Hanau: HA-Leser wählen Dollmann zum Märchendarsteller 2017+++ 18:51 Uhr +++
Lokales, Hanau: "Fürstenbahnhof" im Test+++ 18:23 Uhr +++
Sport, Erlensee: Fußball: FC Erlensee ist heiß auf die Gruppenliga+++ 16:33 Uhr +++
Lokales, Hanau: Tiefgarage am Hanauer Marktplatz ist wieder geöffnet+++ 11:15 Uhr +++
Lokales, Hanau: Nach 22 Prozesstagen: Das wissen wir im Volke-Prozess+++ 22:30 Uhr +++
Lokales, Region Hanau: Zwei Schwerverletzte bei Unfall auf A45+++ 19:52 Uhr +++
Lokales, Hanau: Kunst veredelt Hafencarrée+++ 17:23 Uhr +++
Lokales, Hanau: Festspiel-Schauspieler wollen Revanche im Märchenkick+++ 17:16 Uhr +++
Lokales, Hanau-Steinheim: DJK-Kerb in Steinheim kehrt ab Freitag an den Main zurück+++ 17:11 Uhr +++
Hanau-Land, Freigericht: Kleiner Ort, ganz groß: Hüttelngesäß hat sogar eigenes Standesamt+++ 16:49 Uhr +++
Sport, Hanau: Fußball: Es geht los im Kreispokal+++ 14:20 Uhr +++
Hanau-Land, Maintal: Mit Buch die Scheu gegenüber Menschen mit Dysmelien abbauen+++ 13:00 Uhr +++
Hanau-Land, Maintal: Pilotprojekt "Essbare Stadt" am Bischofsheimer Stadtteilzentrum+++ 12:44 Uhr +++
Aktuelles
Hanau-Land, Rodenbach: Trinkwasserbrunnen für ein Dorf im Tschad: Aktion in Rodenbach+++ 10:35 Uhr +++

Schwer verletzt: Kind in Rodenbach von Dobermann gebissen

Rodenbach

  • img
    Ein solcher Dobermann hat in Niederrodenbach einen sechsjährigen Jungen mehrfach gebissen. Foto: Pixabay

Rodenbach. Ein sechsjähriger Junge ist am Donnerstagnachmittag von einem Dobermann gebissen und schwer verletzt worden. Das teilte das Polizeipräsidium Südosthessen mit.

Artikel vom 30. März 2017 - 22:31

Anzeige

Mehrere Kinder hätten gegen 15 Uhr auf einem privaten Anwesen in Niederrodenbach gespielt, wo auch der Hund unterwegs gewesen sei. Das Kind sei aus bisher noch unbekannten Gründen zu Fall gekommen und am Boden liegend von dem Dobermann mehrfach in den Rücken gebissen worden. Auch am Kopf erlitt das Kind eine schwerwiegende Wunde, die zehn Zentimeter lang und bis zur Schädeldecke tief war. Der Junge wurde noch am Abend in der Frankfurter Uniklinik operiert. Der Hund wurde von den Polizeibeamten zur Verwahrung ins Tierheim gebracht.



Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.